zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 21. November 2013 | von Francis Whittaker and Thomas Oakey, Ed Sol
Sämtliche Teilnehmer der Fußball-WM 2014

Die 32 Teams der Fußball-WM



Neymar (© REUTERS - Brian Meyler)
Weiter
Zurück
Zurück
  • Neymar (© REUTERS - Brian Meyler)
  • Japan (© Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)
  • Australien (© Cameron Spencer - Getty Images)
  • Iran (© REUTERS - Kim Hong-Ji)
  • Südkorea (© AP Photo - Lee Jin-man)
  • Holland (© Reuters - Albert Gea)
  • Mario Balotelli (© AP Photo - Antonio Calanni)
  • Landon Donovan (© AP Photo - Jay LaPrete)
Weiter
REUTERS - Brian MeylerVorschaubilder anzeigen
Zurück1 von 32Weiter
Teilen Sie diese Bildergalerie

Die Teilnehmer der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien stehen fest. Wir geben einen Überblick über sämtliche Mannschaften, die bei der WM dabei sind.

IE11
Sämtliche Teilnehmer der Fußball-WM 2014Wir zeigen ihnen alle Teilnehmer der Fußball-WM 2014 in Brasilien.Wir zeigen ihnen alle Teilnehmer der Fußball-WM 2014 in Brasilien.Francis Whittaker and Thomas OakeyEd Sol2013-09-11T12:30:002013-11-21T15:45:00channelsporttrueSämtliche Teilnehmer der Fußball-WM 2014Wir zeigen ihnen alle Teilnehmer der Fußball-WM 2014 in Brasilien.Fußballweltmeisterschaft 2014 BrasilienTeilnehmerMannschaftenSpanienQualifikationDie 32 Teams der Fußball-WMDie Teilnehmer der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien stehen fest. Wir geben einen Überblick über sämtliche Mannschaften, die bei der WM dabei sind.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationNeymarNeymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)Neymar(©REUTERS - Brian Meyler)JapanAls erstem Team gelang es Japan, eines der begehrten Tickets zur WM 2014 zu lösen. Ein 1:1 Unentschieden gegen Australien war ausreichend, um Japan mit 7 Punkten klar und uneinholbar an die Gruppenspitze zu katapultieren. Damit ist das Team um Trainer Alberto Zaccheroni zum fünften Mal bei einer WM dabei.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationJapanJapan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)Japan(©Getty Images - AFP - Toshifumi Kitamura)AustralienJapans Rivale aus Gruppe B der AFC (Asiatische Fußball-Konföderation), Australien, stand als zweites Team für die WM fest. Dem eingewechselten Joshua Kennedy, der bis 2009 in sechs verschiedenen Klubs der Bundesliga spielte, gelang beim 1:0-Sieg der Australier gegen Irak ein spätes Kopfballtor. Mit diesem Erfolg war die vierte WM-Teilnahme der Socceroos gesichert.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationAustralienAustralien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)Australien(©Cameron Spencer - Getty Images)IranZum vierten Mal ist Iran bei einer Fußball-WM vertreten. Als Reza Ghoochannejhad im Qualifikationsspiel gegen Südkorea in der zweiten Halbzeit der Siegtreffer ins Netz ging, konnte sich Iran an die erste Position der Gruppe setzen.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationIranIran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)Iran(©REUTERS - Kim Hong-Ji)SüdkoreaIn einer spannenden Aufholjagd innerhalb der AFC Gruppe A hatte Usbekistan noch eine reelle Chance, sich den Platz für die WM zu holen. Mit einem 5:1 in Taschkent kam Usbekistan Südkorea bedrohlich nahe, doch aufgrund der Tordifferenz hat Südkorea den Startplatz bei der WM in der Tasche.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationSüdkoreaSüdkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)Südkorea(©AP Photo - Lee Jin-man)HollandDie Finalisten der WM 2010 waren eines der ersten UEFA-Teams, die sich für Brasilien qualifizierten. Mit neun Siegen und nur einem Unentschieden konnten sich die Oranjes souverän an die Tabellenspitze der Gruppe D setzen. Mit dabei ist natürlich der Topscorer Robie van Persie, der seit über zehn Jahren in der Premier League auf Torjagd ist (2002-2012 Arsenal, seit 2012 Manchester United).topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationHollandHolland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)Holland(©Reuters - Albert Gea)ItalienUngeschlagen konnte sich der vierfache Weltmeister in Gruppe B für seine 20. WM-Teilnahme qualifizieren. Dem Gruppenzweiten, Bulgarien, fehlten sieben Punkte, um Italien gefährlich zu werden. Mario Balotelli (im Bild), der bei der EM 2012 für das Aus der deutschen Nationalmannschaft sorgte, wird auch bei der WM 2014 im Kader sein.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationMario BalotelliMario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)Mario Balotelli(©AP Photo - Antonio Calanni)USADie US-amerikanische Nationalmannschaft um Trainer Jürgen Klinsmann konnte sich an die Spitze ihrer Gruppe setzen und wird 2014 an ihrer zehnten WM teilnehmen. Gleich zu Beginn setzten die US-Amerikaner ein Zeichen, als sie ihren Erzrivalen Mexiko mit 2:0 besigen konnten.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationLandon DonovanLandon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Landon Donovan(©AP Photo - Jay LaPrete)Costa RicaAm selben Abend wie die USA, konnte sich die Nationalelf aus Costa Rica ihr Ticket zur WM 2014 sichern. Ein 1:1 gegen die Jamaikaner in Kingston war ausreichend, um zum vierten Mal an einer Fußball-WM teilzunehmen.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationCosta RicaCosta Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)Costa Rica(©AP Photo - Collin Reid)ArgentinienNoch bevor die Qualifizierungsrunde zu Ende war, war klar, dass sich Argentiniens Nationalmannschaft die 16. Teilnahme an einer Fußball-WM sichern konnte. Den Spielern um Superstar Lionel Messi gelang ein wahres Torfeuerwerk, als sie Paraguay mit 5:2 am 10. September aus dem Stadion fegten.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationLionel Messi und Ezequiel LavezziLionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)Lionel Messi und Ezequiel Lavezzi(©Reuters - Jorge Adorno)DeutschlandIn der vorletzten Runde der WM-Qualifikation konnte Deutschland das Ticket buchen. Der dreimalige Weltmeister sicherte sich am 11. Oktober mit seinem 3:0-Sieg über Irland den ersten Platz in der Gruppe C und ist so bereits zum 17. Mal bei einer WM dabei.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationDeutschlandDeutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)Deutschland(©(c) Marius Becker/epa/Corbis)BelgienVor lauter Freude über ihre erste WM-Teilnahme seit 2002 warfen die belgischen Nationalspieler ihren Trainer Marc Wilmots in die Luft. Stürmer Romelu Lukaku gelang es, im entscheidenden Spiel gegen Kroatien zwei Mal zu punkten: Mit ihrem 2:1 Sieg gegen Kroatien setzten sie sich ungeschlagen an die Spitze der Gruppe A.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationBelgienBelgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)Belgien(©(c) Miso Lisanin/Xinhua Press/Corbis)SchweizDank der Treffer von Verteidiger Michael Lang und Bayern-Stürmer Xherdan Shaqiri entschieden die Schweizer das Qualifikationsspiel gegen Albanien in Tirana mit 2:1 für sich. Somit qualifizierten sich die Eidgenossen um Trainer Otmar Hitzfeld vorzeitig für Brasilien und sind somit zum dritten Mal in Folge bei einer Fußball-WM vertreten.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationSchweizSchweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)Schweiz(©ASSOCIATED PRESS)KolumbienNach 16 Jahren ohne WM-Teilnahme ist die kolumbianische Nationalmannschaft 2014 in Brasilien dabei. Mit dem spannenden 3:3-Unentschieden zuhause gegen Chile gelang es den Kolumbianern, sich für die WM zu qualifizieren. Chile führte zur Halbzeit mit 3:0, doch der kolumbianischen Nationalelf gelang eine spektakuläre Aufholjagd. Den Anschlusstreffer erzielte Teófilo Gutiérrez in der 66. Minute, darauf folgten zwei verwandelte Strafstöße von Radamel Falcao (im Bild) – und Kolumbien ist bei der WM dabei.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationRadamel FalcaoRadamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)Radamel Falcao(©(c) Mauricio Dueñas/epa/Corbis)RusslandIn der letzten Runde der Qualifikation genügte Russland ein knappes 1:1-Unentschieden gegen Aserbaidschan, um sich einen Platz im WM-Teilnehmerfeld zu sichern. Mittelfeldspieler Roman Shirokov (im Bild links, daneben Aleksey Kozlov) erzielte das Tor für Russland, bevor Aserbaidschans Vagif Javadov in der 90. Minute den Ausgleich erzielte.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationRusslandRussland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)Russland(©ASSOCIATED PRESS)EnglandDie englische Nationalmannschaft konnte sich in der Qualifikation im Spiel gegen Polen im Wembley Stadion auf ihre erfahrenen Spieler verlassen. Das 2:0 sicherten Stürmer Wayne Rooney und Kapitän Steven Gerrard, damit hatten die Engländer das Ticket nach Brasilien in der Tasche.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationSteven GerrardSteven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)Steven Gerrard(©Getty Images/Getty Images)SpanienTitelverteidiger und Europameister Spanien kann als Erster der Gruppe I seinen Titel bei der WM 2014 verteidigen. Ungeschlagen mit 20 Punkten beendeten die Spanier die Qualifikation mit einem 2:0 Sieg über Georgien im Estadio Carlos Belmonte – damit war der Weg frei für die Teilnahme an der WM.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationSpanienSpanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Spanien(©JOSE JORDAN/AFP/Getty Images)Bosnien-HerzegowinaZum ersten Mal in der Geschichte konnte sich Bosnien-Herzegowina für eine Weltmeisterschaft qualifizieren: Dank ihres 1:0-Sieges über Litauen setzten sie sich aufgrund der besseren Tordifferenz vor Griechenland an die Tabellenspitze der Gruppe G.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationBosnien-HerzegowinaBosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)Bosnien-Herzegowina(©ASSOCIATED PRESS)ChileSchon in den ersten vier Minuten des Spiels gegen Ecuador trafen die chilenischen Nationalspieler Alexis Sanchez und Gary Medal und konnten so die Führung am letzten Spieltag der Qualifikation in Südamerika im heimischen Estadio Nacional in Santiago de Chile ausbauen. Chile und Ecuador trennten sich 2:1.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationChileChile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)Chile(©REUTERS/Eliseo Fernandez)EcuadorTrotz ihrer 1:2-Niederlage gegen Chile konnte sich Ecuador in der südamerikanischen Qualifikation dank der besseren Torbilanz vor Uruguay setzen und damit einen der begehrten Plätze bei der WM in Brasilien sichern. Damit ist Ecuador erstmalig seit 2006 wieder bei einer WM am Start.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationEcuadorEcuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)Ecuador(©REUTERS/Ivan Alvarado)HondurasZum dritten Mal qualifizierte sich Honduras für eine WM. In der CONCACAF Gruppe genügte ihnen ein vierter Platz: Dank des auswärts gegen Jamaika erzielten Punktes konnte sich Honduras vom Rivalen Mexiko absetzen und schickte diese in die Playoffs.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationHondurasHonduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Honduras(©(c) Andrew Paul Smith/Demotix/Corbis)Nigeria Nigeria sicherte sich mit einem komfortablen 4:1 über Äthiopien die Teilnahme an der Fußball-WM 2014 und war die erste afrikanische Nation die sich qualifizieren konnte. Die Nigerianer gewannen 2013 den Africa Cup of Nations und veloren während der Qualifikation keine einzige Partie.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationVictor ObinaVictor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)Victor Obina(©ASSOCIATED PRESS)ElfenbeinküsteDie Elfenbeinküste setzte sich nach einem besonders spannenden Rückspiel gegen den Rivalen Senegal durch und qualifizerte sich zum dritten Mal in Folge für eine Weltmeisterschaft. Die Ivorer gewannen das Hinspiel mit 3:1, lagen im Rückspiel dank eines Foulelfmeters aber bereits mit 0:1 zurück. Erst ein Tor in der vierten Minute der Nachspielzeit sorgte für die Vorentscheidung.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationDidier Drogba und Co. beim FeiernDidier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)Didier Drogba und Co. beim Feiern(©ASSOCIATED PRESS)KamerunKamerun konnte sich gegen Tunesien locker durchsetzen und ist zum insgesamt neunten Mal bei einer Weltmeisterschaft dabei. topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationKamerun feiert die QualifikationKamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)Kamerun feiert die Qualifikation(©ASSOCIATED PRESS)GhanaGhana gelang die Qualifikation in beeindruckender Manier. Nach einem 6:1 im Hinspiel gegen Ägypten, war die 1:2 Niederlage im Rückspiel leicht zu verkraften.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationGhana feiertGhana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)Ghana feiert(©AMR ABDALLAH DALSH/Reuters)AlgerienAls letzte afrikanische Nation konnte sich Algerien qualifizieren. In Burkina Faso verlor man das Hinspiel zwar mit 2:3, ein 1:0 Sieg im Rückspiel bedeutete dank der Auswärtstorregel aber die Teilnahme an der WM.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationAlgerienAlgerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)Algerien(©ASSOCIATED PRESS)KroatienKroatien spielte auswärts im Hinspiel gegen Island 0:0, gewann aber das Rückspiel mit 2:0 und qualifizierte sich so für die WM.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationKroatien feiertKroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)Kroatien feiert(©Getty Images/Getty Images)PortugalDas Duell Zlatan Ibrahimovic gegen Christiano Ronaldo entschied der Portugiese für sich. Nach seinem Siegtor im Hinspiel, lag Portugal im Rückspiel bereits mit 1:0 (Ronaldo) in Führung, ehe Ibrahimovic mit einem Doppelpack auf 2:1 für Schweden stellte. Zwei weitere Treffer von Ronaldo sorgten schließlich für die Vorentscheidung. Am Ende hieß es insgesamt 4:2 für Portugal.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationCristiano RonaldoCristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)Cristiano Ronaldo(©ASSOCIATED PRESS)GriechenlandGriechenland kassierte während der gesamten Qualifikation nur sechs Tore und sicherte sich mit einem 4:2 Gesamtsieg gegen Rumänien die Teilnahme an der WM.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationGriechenlandGriechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)Griechenland(©(c) Cosmin Iftode/Demotix/Corbis)FrankreichFrankreich setzte sich hauchdünn gegen die Ukraine durch. Nach einer 0:2 Niederlage in Kiev, sorgten zwei Tore von Mamadou Sakho und ein Tor von Karim Benzema für die WM-Teilnahme der Elf von Coach Didier Deschamps.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationKarim Benzema feiert mit seinen TeamkollegenKarim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen(©ASSOCIATED PRESS)MexicoMexico feierte zwei ungefährdete Siege gegen Neuseeland. Am Ende hieß es 9:3 für die Mexikaner.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationMexico Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Mexico (©Marty Mellville/AFP/Getty Images)Uruguay Als letzte Mannschaft konnte sich Uruguay qualifizieren. Nach einem 5:0 Sieg gegen Jordanien im Hinspiel, reichte ein 0:0 im Rückspiel.topFußballweltmeisterschaft 2014 Brasilien, Teilnehmer, Mannschaften, Spanien, QualifikationUruguayUruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)Uruguay(©ASSOCIATED PRESS)
Tipps bei Pollen-Allergie